30. Warum ist der Glaube ein persönlicher und zugleich kirchlicher Akt?
Glauben

30. Warum ist der Glaube ein persönlicher und zugleich kirchlicher Akt?

Frage u. Antwort aus dem Kompendium: 30. Warum ist der Glaube ein persönlicher und zugleich ein kirchlicher Akt? Der Glaube ist ein persönlicher Akt, weil er die freie Antwort des Menschen auf den sich offenbarenden Gott ist. Aber zugleich ist er ein kirchlicher Akt, der sich im Bekenntnis ausdrückt: „Wir glauben“. Es ist nämlich die … Weiterlesen

16. Wem steht es zu, das Glaubensgut verbindlich auszulegen?
Glauben

16. Wem steht es zu, das Glaubensgut verbindlich auszulegen?

Frage & Antwort aus dem Kompendium: 16. Wem steht es zu, das Glaubensgut verbindlich auszulegen? Die verbindliche Auslegung des Glaubensgutes obliegt allein dem lebendigen Lehramt der Kirche, das heißt dem Nachfolger Petri, dem Bischof von Rom, und den Bischöfen in Gemeinschaft mit ihm. Dem Lehramt, das im Dienst des Wortes Gottes das sichere Charisma der Wahrheit … Weiterlesen

15. Wem ist das Glaubensgut anvertraut?
Glauben

15. Wem ist das Glaubensgut anvertraut?

Frage & Antwort aus dem Kompendium: 15. Wem ist das Glaubensgut anvertraut? Das Glaubensgut ist von den Aposteln der Kirche als Ganzer anvertraut. Unterstützt durch den Heiligen Geist und geführt vom Lehramt der Kirche, nimmt das ganze Volk Gottes mit seinem übernatürlichen Glaubenssinn die göttliche Offenbarung auf, versteht sie immer besser und wendet sie auf … Weiterlesen